Sonntag, 14. September 2008

Backups und moderne Textverarbeitungen

Wenn ich es richtig sehe, kennen heutige Textverarbeitungen eigentlich keine vernünftige Backup-Funktionen. Bei Word wird lediglich eine (!) immer wieder überschriebene Version angeboten, die dann noch im selben Verzeichnis wie die Originaldatei liegt (und damit das Arbeitsverzeichnis mit Backups noch voll müllt), OpenOffice bietet zwar ein separates Backup-Verzeichnis an, mehr aber nicht. Das ist eigentlich eine Schande für diese mit vielen Features schon fast überladenen Programmen.
Immerhin gibt es für OO und für NeoOffice Extensions, in diesem Fall Writer's Tools, das u.a. ein Backup auf einem anderen Server, ein Emailbackup und ein Backup in Fremdformaten (gepackt in einer mit Datum und Zeit versehenen Zip-Datei) anbietet.
Übrigens bietet Papyrus das Speichern nicht nur in einem separaten Verzeichnis, sondern von mehreren Versionen an. Da das Programm für Windows und Mac Os verfügbar ist, eignet es sich auch für Switcher.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Dorf und Kleinbahn
Am 4. November fand in Wietze im Deutschen Erdölmuseum...
KHSchneider - 6. Nov, 11:36
Es passiert doch einiges
Hier ist es in den letzten Monaten sehr, sehr ruhig...
KHSchneider - 20. Mai, 20:10
Blog Befreiung 1945
Nach einiger Zeit der Ruhe beginnt hier vielleicht...
KHSchneider - 4. Mrz, 17:01
Das "verschwundene" Jahrhundert
Mein Kollege Carl-Hans Hauptmeyer hat in der hannoverschen...
KHSchneider - 17. Sep, 18:13
Erster Weltkrieg
Wieder zurück!Auf Digireg ist es lange recht ruhig...
KHSchneider - 13. Mai, 17:39

Archiv

September 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
10
11
12
13
16
18
20
21
24
25
26
27
29
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Web Counter-Modul


Berlin
Dorf
Geschichte
Hannover
Hochschule
Krieg
Medien
Migration
Minden 1759
Museen
Region
Ressourcen
Revolution 1848
Schaumburg
Software
Stadtplanung
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren